Deprecated: Die Funktion is_staging_site ist seit Version 3.3.0 veraltet! Verwende stattdessen in_safe_mode. in /homepages/10/d43051023/htdocs/wordpress/wp-includes/functions.php on line 6031
 Mall of shame | THTR RMPE – Theater Rampe in Stuttgart
Deprecated: Die Funktion post_permalink ist seit Version 4.4.0 veraltet! Verwende stattdessen get_permalink(). in /homepages/10/d43051023/htdocs/wordpress/wp-includes/functions.php on line 6031

Deprecated: Die Funktion is_staging_site ist seit Version 3.3.0 veraltet! Verwende stattdessen in_safe_mode. in /homepages/10/d43051023/htdocs/wordpress/wp-includes/functions.php on line 6031

Mall of shame


Für den Bau des Shopping- und Wohnungskomplexes „Mall of Berlin“, eröffnet im Herbst 2014, haben verschiedene Subunternehmen hunderte Arbeiter aus Rumänien für kaum sechs Euro Stundenlohn zehn Stunden am Tag arbeiten lassen. Ihnen wurden Lohn sowie schriftliche Arbeitsverträge vorenthalten und es wurden gar keine oder völlig unzureichende und überteuerte Unterkünfte gestellt. Eine Gruppe dieser Arbeiter hat sich in der Gewerkschaft FAU Berlin organisiert, um für die ausstehenden Löhne zu kämpfen. Mit tagtäglichen Kundgebungen und einer lautstarken Demonstration machte die Basisgewerkschaft in der Vorweihnachtszeit 2014 die „Mall of Shame“ zum Symbol der Ausbeutung migrantischer Arbeiter:innen aus dem EU-Ausland.

Der Bau der „Mall of Berlin“ soll ca. eine Milliarde Euro gekostet haben. In Auftrag gegeben wurde er von der HGHI Leipziger Platz GmbH, die Ausführung übernahm eine „Arbeitsgemeinschaft Leipziger Platz N° 12“ unter Geschäftsführung der inzwischen insolventen Fettchenhauer Controlling und Logistic GmbH. Direkt verantwortlich für den Lohnbetrug sind die Subunternehmen Metatec-Fundus GmbH & Co. KG aus Berlin-Kreuzberg sowie openmallmaster GmbH aus Frankfurt am Main, jedoch liegt die Hauptverantwortung für die Zustände auf der Baustelle bei der „Arbeitsgemeinschaft“ und letztlich beim Auftraggeber.

Nachdem in den Jahren 2015 und 2016 vor Gericht ein Großteil der Lohnklagen erfolgreich war, sind die Subunternehmen der Mall of Shame jedoch insolvent gegangen oder abgetaucht. Im Jahr 2017, klagten die rumänischen Bauarbeiter mithilfe der FAU Berlin gegen die verantwortliche HGHI Leipziger Platz GmbH & Co. KG. Doch diese Klage wurde 2019 in letzter Instanz abgewiesen. Bis heute stehen ihre Lohnforderungen aus.

Bogdan Droma, Elvis Iancu und Ovidiu Midrilla berichten von ihrem Arbeitskämpfen und den juristischen Prozessen und präsentieren eine Postkartenaktion. Was hat sich seitdem an der Situation für ausländische Bauarbeiter, z.B. bei Stuttgart 21 verändert?

 

 


Mitgewirkt bei:
Warning: count(): Parameter must be an array or an object that implements Countable in /homepages/10/d43051023/htdocs/wordpress/wp-content/themes/TheaterRampe2/single-personen.php on line 29

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/10/d43051023/htdocs/wordpress/wp-content/themes/TheaterRampe2/single-personen.php on line 31

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /homepages/10/d43051023/htdocs/wordpress/wp-content/themes/TheaterRampe2/single-personen.php on line 31

Notice: Trying to access array offset on value of type bool in /homepages/10/d43051023/htdocs/wordpress/wp-content/themes/TheaterRampe2/single-personen.php on line 32

Notice: Trying to access array offset on value of type null in /homepages/10/d43051023/htdocs/wordpress/wp-content/themes/TheaterRampe2/single-personen.php on line 32